Aktuelles

Safe the date…

Liebe Kinder, Eltern, Verwandte, Nachbarn und Interessierte –

wir freuen uns auf gemeinsame Zeit ganz im Zeichen von Spielen, der Kunstaustellung, die die Ergebnisse der Teilnahme am „Künstler*innen in der Kita – Projekt“ darbietet und netten Gesprächen… Das Projekt wurde vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW gefördert und wir konnten mit Frau Reiß (Atelier Pinseltanz) eine kreative, den Kindern zugewandte, wunderbare Künstlerin für das Projekt gewinnen. Nachdem die zukünftigen Schulkinder des letzten Jahres unter drei vorgestellten Künstlern demokratisch abgestimmt haben, dass sie sich intensiver mit Hundertwasser beschäftigen möchten konnte das Angebot starten. Einmal wöchentlich besuchte uns nun Frau Reiß und die Ausstellung zeigt die kreativen Ergebnisse der gemeinsamen Reise in die Welt von Hundertwasser, die während der Projektlaufzeit bis Dezember 2023 entstanden. Lassen sie sich verzaubern.

Ganz nebenbei bieten wir auch diverse Stationen an, an denen die unterschiedlichsten Spiele gespielt werden können. Mitspielen erwünscht 🙂

Ihr Team vom Familienzentrum

Bienen und Roboter….

Seit heute können die Kinder mit den Beebots experimentieren – dass heißt sie können steuern, wo die Bienenroboter hinfahren. – Dank einer Ausleihe beim Euregionalen Medienzentrum Aachen gibt es die Möglichkeit sich mit Technik in dieser netten Form auseinander zu setzen. 🙂

Es ist auch eine kleine Geschichte dabei und ein extra „Lageplan“, auf dem Blüten, ein Bienenstock und anderes abgebildet sind – hier können die Kinder dann mithilfe von Steuerungstasten der Biene den Fahrtweg vorgeben. Zwei x geradeaus, 1x links, dann wieder geradeaus… – und schon ist die Beebotbiene auf der Blüte gelandet… Eine schöne Idee, auch Technik und Medien in die Kita zu bringen. Wir bedanken uns für die freundliche Leihgabe und Beratung durch das Euregionale Medienzentrum!

Stolberg räumt auf! Kehrwoche

Es ist Frühjahrskehraktion – und da sind die Kitakinder, Eltern und Personal der Kita Auf der Liester natürlich dabei – wir sammeln Müll rund um das Kitagebäude (straßenseitig) und bewegen uns dann Richtung Gradopark. Die Beteiligung an der Aufräumaktion hat schon Tradition und die fleißigen großen und kleinen Helfer wissen natürlich, das Müll nicht in die Natur gehört:-)

Sooo…. nach einer kleinen Stärkung in der Kita haben die fleißigen Helfer*innen ca 1h 1/2 Stunden Müll gesammelt. Grundsätzlich haben wir uns gefreut, in den letzten Jahren ist der Gradopark deutlich weniger zugemüllt! In den Vorjahren haben wir mehr gefunden! Oder liegt es daran, dass die Kinder von der Kita Pirolweg gestern schon fleißig waren?

Leider gibt es auch ein „Aber“…

Wir haben uns gewundert – es gibt so viele Mülleimer, in die jeder Bürger und jede Bürgerin die Zigarettenkippen schmeißen kann, oder die Hundekotbeutel… Besonders traurig macht uns der Müll auf dem benachbarten Spielplatz und neben dem Turnhalleneingang im Gebüsch – wir wünschen uns, dass auch die älteren Kinder und Jugendlichen ihren Müll richtig entsorgen. Die Kindergartenkinder als nächste Generation möchten nicht, das der Müll den Tieren und der Natur und uns Menschen schadet.

Vielen Dank an die Eltern, die uns so tatkräftig und teilweise sehr spontan unterstützt haben:-)

Die kleinen Forscher sind wieder unterwegs….

Die kleinen Forscher Auf der Liester  nehmen je Gruppe gemeinsam an einem Projekt teil, bei dem neue Spiele mit wertrfreiem Material (Plastikdeckel) entwickelt und gestaltet werden. Das Material haben Eltern fleißig gesammelt.-) Dankeschön!

Die Kinder arbeiten dabei nachhaltig und sind kreativ:-) Und auch die Krümelkinder sind dabei 🙂 🙂

Im Spiel erforschen sie ihre Umwelt und bearbeiten ihre Eindrücke und Erfahrungen. Es sind Spiele für Groß und Klein entstanden und nicht nur die Kreativität, Feinmotorik und das Gedächtnis auch mathematische Kompetenzen und Farbenlehre, soziales Miteinander und Sprache spielen eine Rolle! Es ist ein Memory entstanden, und unterschieldiche Zähl- und Buchstabenspiele, bei denen auch das Ziel ist, mit den kleinen Kügelchen die Deckel zu treffen.

Unser „neues“ Elterncafé kann starten:-)

Verantwortlich für ein Willkommenscafé mit Etern ist Frau Bibiche Sasa, die die Vorbereitungen trifft und mit einem Frühstück in gemütlicher Athmosphäre mit den Eltern ins Gespräch kommen möchte. Später, wenn sich das Elterncafé etabliert hat, sollen Eltern auch ganz selbstverständlich ohne Personal zusammentreffen. Wir freuen uns auf einen guten Start ins neue Jahr!

Ein kleiner Einblick in das Hunderwasserprojekt….

Unser schönes Projekt KünstlerInnen in der Kita, gefördert durch das Bundesministerium neigt sich leider dem Ende entgegen – hier gibt es einen kleinen Einblick in die Arbeit von den jungen KünstlerInnen, die sich unter Anleitung von Frau Reiß (Atelier Pinseltanz) intensiv mit Farben, Formen und dem Künstler Hundertwasser selbst beschäftigt haben. Welch gute Wirkung kreatives Tun für jeden Einzelnen/ jede Einzelne hat, egal ob jung oder alt, vermittelt Frau Reiß durch ihre herzliche und geduldige Art mit sehr viel Engangement.

 

Wir tun was für Bienen – Hurra, das zweite Jahr in Folge haben wir den 3. Platz geschafft:-)

Verwöhnprogramm für Bienen

Wir freuen uns sehr, dass wir uns trotz der sehr starken MitbewerberInnen durchsetzen konnten und wieder eine Platzierung erhalten haben. Demnächst werden Obstbäume gepflanzt und der Kinder Garten noch insektenfreundlicher:-) Vielen Dank an dieser Stelle auch an die vielen UnterstützterInnen – von der beratung über Ein – und Umgraben – Dankeschön:-)

Wir feiern unser 30 Jähriges:-)
Wir tun was für Bienen!!

Präsentation der Fotos mit freundlicher Genehmigung von Tabea Linz, unserer begabten Kollegin

Künstler*innen in der Kita Bundesprojekt

In der Kita Auf der Liester startet ab 01.Juni das wunderbare „Künstler*innen in der Kita-Projekt“ des Bundes.

Frau Reiß, die mit ihrem „Atelier Pinseltanz“ in Gressenich beheimatet ist, wird über mehrere Wochen mit Kindern im Alter von 4-6 Jahren kreativ werden. Die Kinder haben vorab einen Künstler aus der Auswahl von insgesamt drei ausgesucht – Nun wird Hundertwasser etwas näher unter die Lupe genommen. Zur Wahl standen Miro, Hundertwasser und Klimt. Hundertwasser wurde von der Mehrheit der Kinder gewählt, nachdem Bilder aller drei Künstler betrachtet wurden und schon eine philosophische Auseinandersetzung mit Schönheit und Kunst im Kleinen stattfand.

Nun freuen wir uns auf den Start und die Muße, aber auch auf die Muse.